Alles muss raus!

Endlich ist die Zeit gekommen, Nägel mit Köpfen bei der Elektrik zu machen. Das hat mich schon in den Fingern gejuckt, seit wir die ‘EigenArt’ haben. Und jedes mal habe ich mich für dringendere Arbeiten entschieden. Aber jetzt kommst Du mir nicht mehr davon!!!

Überhaupt ist es wundervoll mit einem neuen Projekt zu beginnen: Im Kopf hat man schon, wie toll das alles fertig aussieht und Probleme sind natürlich keine zu erwarten. Und das schönste ist ja immer das Rausreißen! Dem habe ich heute mit voller Hingabe gefrönt. Allerdings nicht mit der eigentlich zu erwartenden Kahlschlag-Methode, sondern relativ systematisch und Stück für Stück. War selbst ein bisschen von mir überrascht 😉 Das Ergebnis ist trotzdem das gleiche: Alles ist raus! Keine Kabel, keine Klemmen, keine Bauteile mehr. Jetzt sind überall Löcher! Da schreit doch schon das nächste Teilprojekt um Zuwendung: Verblendung des Niedergangs abbauen, flicken, spachteln und mattweiß lackieren…

Besonders interessant war im Übrigen die seltsame Sperrholzplatte zur Halterung und Abdeckung des Lot/Logge-Multiinstruments. Da musste ich doch tatsächlich mit dem Stechbeitel ran, so fest saß der Kleber!!! Gut, dass das Cockpit eh gemacht werden muss.

2 Gedanken zu „Alles muss raus!

  1. Anne

    Du hast jetzt eine ganz schön löchrige Eigenart und keine Langeweile! Was sagt denn Lini dazu?

    1. Daniel Stolzenberg Beitragsautor

      Na ja, die gibt mir ab und zu frei. Und wenn dann auch Helene keine dringenden Aufgaben für mich hat, geht`s rüber nach Gehlsdorf. Bis jetzt noch nicht wieder in Sicht 😉

Kommentare sind geschlossen.